9

Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.
Sa. 01.09.
Hard Bop Today
Tony Lakatos Quintett


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
So. 02.09.
Swing's The Thing
SWINGSIZE ORCHESTRA
 



In Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißend Jump' n Jive und Swing:
Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie Duke Ellington, etc.
Elf swingin' Profis,
natürlich klassisch im feinen Anzug mit roter Fliege auf unserer Bühne

feat. Jeanine du Plessis
(vocal)


http://www.swingsize

Mi. 05.09.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Andrey Sabashev Trio

 
Do. 06.09.


»Keepin' the Spirit«
Andreas Hertel Quintett
Heiko Hubmann (tp)
Thomas Bachmann (sax)
Andreas Hertel (piano)
Lindy Huppertsberg (bass)
Jens Biehl (drums)


Im Herbst 2015 erschien bei Laika Records die neue CD des Andreas Hertel Trio mit den Featuregästen Dusko Goykovich und Tony Lakatos »Keepin‘ The Spirit« – ein Titel, wie er passender nicht gewählt sein könnte.
Das neue Album des Wiesbadener Pianisten Andreas Hertel steht im Geist und in der Tradition der Blue Note Ära und wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik 1/2016 nominiert ! Presse:
„Schwungvoll, soulful, locker und doch von hohem Niveau“ (Jazz Podium), „Die Songs klingen, als würden die fünf Musiker schon seit vielen Jahren zusammenspielen..." (wegotmusic.de)
Der Komponist schreibt laufend neue Stücke und wird auch diesmal mit seiner Band ein erneuertes Programm präsentieren!
 

Fr. 07.09. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 08.09.
und
So. 09.09.
New York Allstars
Eric Alexander Quartet feat. Mike LeDonne




Seit 2012 arbeitet Eric Alexander immer wieder in verschiedenen Projekten mit Bernd Reiter zusammen. Der österreichische Schlagzeuger studierte in Graz und New York und lebt nach mehreren Jahren in München nun in Paris. Er begleitete trotz seiner Jugend bereits viele internationale Jazzgrößen wie Kirk Lightsey, Don Menza, Steve Grossman, Charles Davis, Claudio Roditi u. v. m. In diesem Quartett werden Eric Alexander und Bernd Reiter mit Mike LeDonne einen New Yorker Meister, als Pianist und Organist gleichermaßen bekannt, präsentieren.

Der italienische Bassist Aldo Zunino gehört zu den meist gebuchten Sidemen Europas
und arbeitet seit 30 Jahren mit allen Größen der Szene.

Dieses Quartett bietet mitreißend energetische und swingende Musik auf allerhöchstem Niveau, gleichermaßen mit Professionalität und viel Enthusiasmus vorgetragen,
einfach „Jazz at its Best“!!!

 
Eric Alexander (sax)
Mike LeDonne (piano)
Aldo Zunino (bass)
Bernd Reiter (drums)


Der Tenorsaxophonist Eric Alexander aus New York gehört zu den wichtigsten Vertretern des heutigen Modern Straight Ahead Jazz weltweit. 1991 wurde er Zweiter im Thelonious-Monk-Saxophon-Wettbewerb und machte im selben Jahr seine ersten Aufnahmen. 2003 war er „Musician of the Year“ der Jazz Week, 2004 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag bei High Note Records.
Mike LeDonne zog mit 21 Jahren nach New York und arbeitete bald mit vielen Giganten des Swing und Mainstream Jazz wie Milt Jackson, Benny Goodman, Sonny Rollins, Bobby Hutcherson, Dizzy Gillespie und Art Farmer. Zudem war er über viele Jahre der reguläre Pianist des „Benny Golson Quartet“ und ist auch auf dessen Album „I Remember Clifford“ zu hören. Parallel dazu gründete er sein „Groover Quartet“ mit Eric Alexander, Peter Bernstein und Joe Farnsworth, das jeden Dienstag im New Yorker Jazzclub „Smoke“ auftritt.
Di. 11.09.
Juliana da Silva
E Amigos do Brasil

Juliana (vocal)
Henrique Gomide (piano)
Andre de Cayres (bass)
Antoine Duijkers (drums
)



 
Mi. 12.09.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:Martin Lejeune & Friends

 
Do. 13.09.
JASMIN BAYER & BAND – Von Jazz bis James Bond

Ausgehend von ihrem Debütalbum Summer Melodies fesselt sie mit Songs, die so leicht und flirrend daher kommen, wie der Sommer selbst, um dann wieder mit eindringlicher Intensität auch die Schattenseiten und Untiefen zu besingen. Ihre Texte und ihre Musik sind die Essenz eines bunten, prallen Lebens.
Den Standards des American Songbook, die Jasmin Bayer’s Programm ergänzen, drückt sie wie selbstverständlich ihren ganz persönlichen Stempel auf - und dann gibt es da noch ihre unnachahmlichen Interpretationen der James Bond Klassiker...
 

Jasmin Bayer (vocal)
Florian Brandl
(trumpet, flgh)
Davide Roberts (piano)
Markus Wagner (bass), Christos Asonitis
(drums),

Von Jazz bis James Bond ein Programm von berückend emotionaler Dichte und klanglicher Finesse

 

Fr. 14.09. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 15.09.
und
So. 16.09.
Andreas Neubauers „French Connection“
Jean-Philippe Bordier Quartett (F)
Album Release Tour „Hipster’s Alley


Jean-Philippe Bordier (guit) · Pascal Bivalski (vib)
Guillaume Naud (organ) · Andreas Neubauer (drums)


In der Besetzung Orgel, Vibraphon und Schlagzeug präsentiert der Pariser Gitarrist Jean-Philippe Bordier auf seinem neuen Album „Hipster’s Alley" vorwiegend Eigenkompositionen, die sich stilistisch aus der Tradition eines Wes Montgomery über George Benson bis zu Rare-Grooves speisen und so einen frischen Mix aus Swing, Funk und Latin enthalten.
Jean-Philippe Bordier, dessen Karriere sich bereits über dreissig Jahre erstreckt, ist fester Bestandteil der Pariser Jazz-Szene wo er sich als sehr erfahrener Sideman mit George Brown, Butch Warren, Alain Jean-Marie u.v.a. einen Namen gemacht hat. Die vorliegenden Aufnahmen spiegeln neben seiner Spielfreudigkeit die Selbstverwirklichung
als Komponist wieder. Klick:quatre-geants-de-la-guitare-jazz.

 

Jean-Philippe Bordier ist seit über 30 Jahren fester und ichtiger Bestandteil der Pariser Jazzszene, er ist dort auch ein gefragter Sideman von Jazzstars on tour.
Mi. 19.09.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute:
Rhein / Main Rhythm Machine

 
Do. 20.09.

Stephan Abel spielte u.a. mit Dr. Lonnie Smith , Benny Bailey oder Lionel Hampton Einem größeren Publikum ist er durch die langjährige Zusammenarbeit mit Roger Cicero ein Begriff. Kompositionen des Mainstream - Jazz und der Hardbop - Ära stehen auf dem Programm der Band
Elmar Braß Trio feat. Stephan Abel
CD Release »Brassabi !«


Elmar Braß (piano)
Martin Gjakonovski (bass)
Christian Schoenefeldt (drums)
Stephan Abel (sax)

Der Zugang zur Jazztradition und musikalischen Sprache des Hard - Bop verbindet das Elmar Braß Trio mit dem herausragenden Tenor - Saxophonisten Stephan Abel.

Ungezügelte Spielfreude, Lust an der spontanen Improvisation und der Spaß am swingendem Jazz erinnern an die grossen Tugenden des Jazz der 50er und 60er Jahre ohne im Traditionalismus zu verharren.

 

Der Pianist Elmar Braß verbrachte seine Kindheit im Niger in Nordwestafrika.
Früh fühlte er sich vom Rhythm & Blues angezogen , die Musik Oscar Petersons und Erroll Garners öffnete Braß schliesslich die Tür zur Welt des Jazz.
Verwurzelt in der Jazztradition sind in seinem Spiel die Einflüsse seiner frühen Vorbilder , der expressiven Melodik des Bebop bis hin zur Sprache von Modernisten wie Herbie Hancock hörbar.
Er arbeitete unter anderem mit Musikern wie Dusko Goykovich , Peter Bernstein, Tony Lakatos, Ed Kröger oder Stephan Abel.

Pressestimmen:
»Der Mann hat den Swing!« Hannoversche Allgemeine Zeitung
»This Trio lays down a fantastic groove« JAZZ LIFE Japan
»A beautiful and elegant Piano« JAZZ LIFE Japan

Klick for Music
»Brassabi !«

Fr. 21.09. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 22.09.
Jean Yves Jung Quartett
Tony Lakatos (sax)
Jean Yves Jung (piano)
Diego Imbert (bass)
Paul Wiltgen (drums)

Jean-Yves Jung, geboren 1969 in Frankreich, Jazzorganist, -pianist und -komponist. Er spielte abends Konzerte während er tagsüber Physik an der Universität studierte, bis er nach Abschluss seines Studiums den Schritt zum Vollzeitmusiker vollzog.

Er zog nach Paris um Komposition zu studieren und Klavierstunden bei Bojan Zulfikarpaçik zu nehmen. Jean-Yves ist Mitglied des Biréli Lagrène New Quartetts und hat mit Billy Cobham’s “Higher Ground” sowohl aufgenommen als auch getourt.Seine Arbeiten im Studio und auf der Bühne umfassen weiterhin Philip Catherine, Dee Dee Bridgewater, Sylvain Luc, Sylvain Beuf, Andre Ceccarelli, The Paris Jazz Big Band, Howard Alden, Steve Ellington, Jimmy Woode, Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Tony Lakatos, Keith Copeland, Nat Reeves, Christian Escoudé, ... .

 
So. 23.09.
Swing's The Thing
SWINGSIZE ORCHESTRA
 



In Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißend Jump' n Jive und Swing:
Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie Duke Ellington, etc.
Elf swingin' Profis,
natürlich klassisch im feinen Anzug mit roter Fliege auf unserer Bühne

feat. Jeanine du Plessis
(vocal)


http://www.swingsize

Mi. 26.09.
Jazz Konzert & Session
Wir stellen heute als musikalische Session-Gastgeber »Mölm« vor

 



Mölm - ist der Verbund
vier junger Musiker der Kölner und Mannheimer Jazzszene:
Judith Köhrer (sax)
Nicolai Daneck (piano)
Victor Gelling (bass)
Finn Wiest (drums)

Do. 27.09.

Zum sechsten Mal in Folge ist diese Band in unveränderter Besetzung
auf Europatournee: Es erwartet den Zuhörer ein von Poesie und Energie getragenes
Programm, das stilistisch dem Post Bop zuzuordnen ist.
»Twilight Jamboree« (New CD)
Peter Protschka Quintet feat. Rick Margitza (USA)

Peter Protschka (trumpet/flugelhorn/compostions)
Rick Margitza (tenor sax, compositions)
Martin Sasse (piano)
Martin Gjakonovski (bass)
Tobias Backhaus (drums)

Peter Protschka, einer der vielseitigsten und interessantesten europäischen
Jazztrompetensolisten der jüngeren Generation, ist im Herbst 2017 wieder mit seiner
Dreamband unterwegs, in der -neben der auf höchstem Niveau interagierenden
Rhythmusgruppe- der großartige amerikanische US-Toptenorsaxophonist Rick
Margitza
zu hören ist.
Peter ProtschkaYou Tube Video

Rick Margitza umfassende Referenzen beinhalten unter anderem Miles Davis’ legendäre
Fusionband der späten achtziger Jahre: Margitza wurde 1988 von Miles Davis für eine
Europatournee engagiert und nahm mit ihm drei Alben auf: “Amandla”, “Live around the
world” & “Live in Montreux”. Es folgten zahlreiche Alben bei Blue Note unter eigenem
Namen. Er spielte u.a. auch mit Eddie Gomez, Tony Williams, McCoy Tyner, Chick Corea,
den bekannten Jazzorchestern der amerikanischen Bigband-Komponisten Maria Schneider
und John Fedchock und diversen renommierten europäischen Bands, vor allem in
Frankreich. Margitza´s energetisches wie lyrisches Spiel ist in Europa wie in Amerika
gleichermaßen gefragt.
 

YouTube Miles Davis 89 - Rick Margitza Solo on Human Nature
Fr. 28.09. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 29.09.
und
So. 30.09.
Volker Engelberth Quintett
feat. Shannon Barnett & Stefan Karl Schmid

 







Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt
Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.12. 2016:
Jazzkeller 65 Jahre, Eugen Hahn jetzt 30 Jahre lang
»Der Hüter des Feuers«


Jazz-Gespräch in hr2 ”Doppelkopf“


27. September · Rick Margitza / Peter Protschka Quintet
6. Oktober · Scott Hamilton Quartet

3. & 4. November · Kenny Washington Quartet
10. November · Kurt Rosenwinkel Trio
13. Nov. · Peter Bernstein / Martin Sasse Quartet
17. Nov.· Adam Nussbaum / Andy Hunter / Joh. Mössinger Quartet


»70 Jahre Jazz in Hessen« auf hr2-kultur
hr2-kultur Multimedia Reportage

Jazzkeller Gespräch-Download auf hr2-kultur

Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main
www.kultur-frankfurt.de

Frankfurter Stadtrundfahrten / kulturelle Sehenswürdigkeiten

Jazzinitiative Frankfurt am Main
www.jazz-frankfurt.de

Jazzclub sehr intim mit rustikaler Küche:
www.mampf-jazz.de
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al e