Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.
Do. 01.03.
Vincent Herring
SOUL CHEMISTRY



Über viele Jahre haben die Teams Herring/ Kikoski und Essiet/ Dudli eine besondere Chemie, wenn sie mit einander spielen. Ihre neue Kooperation bringt swingenden und immer extrem souligen Jazz der heutigen Zeit hervor.
Klick for Video
 




Vincent Herring- alto saxophone ist ein Saxophonvirtuose mit einer einzigartigen und intensiven musikalischen Stimme. In den frühen 80er Jahren tourte er in Europa und den USA mit der Lionel Hampton Big Band und begann kurz danach ein Engagement von 9 Jahren mit Nat Adderley. In weiterer Folge arbeitete er mit Cedar Walton, Freddie Hubbard, Dizzy Gillespie, Louis Hayes, Art Blakey and The Jazz Messengers, Horace Silver Quintet, Jack DeJohnette’s Special Edition, The Mingus Big Band, Kenny Barron, Nancy Wilson und Dr. Billy Taylor. Als Gastsolist spielte er u. a. mit Wynton Marsalis at Lincoln Center und John Faddis mit der Carnegie Hall Big Band. Nebst diesen beeindruckenden Höhepunkten in seiner Karriere hörte Vincent jedoch nie auf, seine eigenständige Stimme zu entwickeln.

Fr. 02.03. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 03.03.
und
So. 04.03
.

Juliana Da Silva
E Amigos Do Brasil


Juliana Da Silva (vocal)
Henrique Gomide (piano) youtube Live / Special Klassik Projekt
Andre de Cayres (bass)
Bodek Janke (drums, percussion)

Special Guest: Bart van Lier (trombone)

Live:»The bones from Brazil« (you tube)
First Solo: Mark Nightingale (tb)
Second Solo: Nils Wogram (tb)
Third Solo: Bart van Lier (tb) 4:45
Last Solo:Jiggs Whigham (tb)
All Bones Together from 6:45
(video time)
 
Di. 06.03.
Tickets
15,- / 10,-

 
Junge Szene
Rhein/ Main
Next Generation
Jazz Profis

Peter Klohmann & Jan Felix May Band
feat. Frank Wellert (tp, hr-Bigband)


Die Musik des jungen Ensembles um den Pianisten Jan Felix May spielt mit den Genres und Kategorien, greift die Tradition auf, lässt sie teils wieder fallen, um dann eigener Inspiration freien Raum zu geben. Stilistisch ist sie hauptsächlich aus dem Jazz heraus entstanden, was man an den zahlreichen Improvisationen hört. Darüber hinaus hat sich mit der Zeit eine Klangästhetik entwickelt, die auf Einflüsse aus Weltmusik, Rock, Neo Soul, Klassik und Hip Hop zurückgeht. Ungerade Taktarten und überraschende Wendungen sind fester Bestandteil des Programms und kennzeichnen die harmonisch eindrucksvollen Kompositionen des Bandleaders. Die pulsierende Energie und Lebendigkeit im Zusammenspiel der Musiker lässt bei jedem Auftritt Neues entstehen, das die Spieler selbst immer wieder fasziniert und überrascht.
2016 wurde Jan Felix May der Preis als bester Solist und mit der Band der 2. Preis beim 8. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis verliehen.


Frank Wellert (trumpet) · Peter Klohmann (sax)
Jan Felix May (piano) · Edu Sabella (bass)
Julian Camargo (drums)

 


Jan Felix May (piano)

Mi. 07.03.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Max Clouth & Friends

 
Do. 08.03.
Hard Bop Today
Tony Lakatos Quintett

Tony Lakatos (tenor sax)
Axel Schlosser (trumpet)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstätter (drums)


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

www.tonylakatos.com · Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Fr. 09.03. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 10.03.
und
So. 11.03.
Jim Snidero European Quartet

Jim Snidero (alto sax)
Paul Kirby (piano)
Martin Zenker (bass)
Rick Hollander (drums
)

Mr. Snidero gehört zu den grossartigsten Saxophonisten der Welt. Das Magazin »Downbeat« bezeichnet Jim Snidero als »Altosaxophon Virtuose« und »Meistermusiker« und sein Spiel wird als »soulig, swingend und trotzdem absolut modern« beschrieben. Er blickt auf viele Jahre Erfahrung als Studiomusiker (EMI, Milestone,Savant. Etc...) und Begleiter (Mingus Big Band, Frank Sinatra, Jack McDuff, etc...) zurück und kann aufrichtig sagen „been there. done that.“
Als Bandleader ist Jim Snidero seit über 25 Jahren weltweit auf Tour.
Die Mitglieder seiner Gruppe lesen sich wie ein Who’s Who des Jazz. Sie arbeiteten u.a. mit Brad Mehldau, Tom Harrell, Billy Hart, Peter Washington und Eric Alexander, um nur einige zu nennen.
www.jimsnidero.com/home
 
Mi. 14.03.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Rhein / Main Rhythm Machine

 
Fr. 09.03. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Mi. 14.32.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Vesselin Popov & Friends

 
· Do. 15. März
bis
· So. 18. März


· Do. 15.03
21:00 Uhr
Michael Sagmeister
Solo Konzert

· Fr. 16.03.
Heute keine
DanceNite

21:00 Uhr
Sagmeister Duo mit
Antonella Dorio
(vocal)

· Sa. 17.03.
21:00 Uhr
Sagmeister Trio mit
Michael Küttner
(drums)
Thomas
Heideprim
(bass)

· So. 18.03.
20:00 Uhr
Michael
Sagmeister
Trio feat,
Antonella Dorio
(vocal)

 


 
 
Michael Sagmeister – 40 Jahre im Auftrag des Jazz unterwegs

Weltklasse-Gitarrist Michael Sagmeister feiert sein Bühnenjubiläum.


Mittlerweile 40 Jahre bespielt die Gitarrenikone die Bühnen dieser Welt.
Zu Beginn als „Wunderkind“ oder „Gitarrenmozart“ gefeiert, entwickelte er sich im Laufe seiner Karriere zu einem der besten Jazz- und Fusion-Gitarristen weltweit.
In dieser Zeit arbeitete er mit dem „Who is Who“ der internationalen Jazzszene zusammen.

Dies ist mittlerweile auf über 30 CDs eindrucksvoll zu hören.
Nicht nur Publikum und Kritik sind sich einig, er sei einer der Meister schlechthin.
Auch internationale Größen der Szene äußern sich im seltenen Superlativ über die deutsche Gitarrenlegende.

Pat Martino:
„Michael is simply tremendous.“
Larry Coryell:
„Unfassbar, wie gut er ist. Für mich einer der besten der Welt.“
Dave Samuels, Gründungsmitglied von Spyro Gyra:
„A true genius.“
Jonny Griffin:
„The best Guitarist I played with since Wes Montgomery.“
Lyle Mays , Steve Rodby, (Pat Metheny Group):
„One of the best Guitarists we ever played with“.

Auf seiner Jubiläumstour 2018 stellt er seine neue CD
»Power of resistance« vor. Mit von der Partie sind:
Michael Küttner, das „Enfant Terrible“ der europäischen Schlagzeugszene,
Thomas Heidepriem, ehemaliger Bassist der HR Big Band und
Antonella D’Orio, die sizilianische Vocalistin, die bei einigen Konzerten als Gast zu hören ist.




Freuen Sie sich auf ein Konzerterlebnis mit einem der besten Gitarristen der Gegenwart und seinen exzellenten Mitmusikern.

www.michaelsagmeister.com

 
Di. 20.03..
»Mediterranean Jazz«
Peter Klohmann and the Sopranos

Special Guest: Giovanni Totò Gulino


Italian classics als instrumentale Jazz-Versionen. Ob O Sole Mio, Volare oder die Tarantella, Bearbeitungen unterschiedlichster Couleur werden von dem Jazz-Quartett mit Special Guest Giovanni Totò Gulino am Schlagzeug vorgetragen.

Peter Klohmann, (saxes)
Yuriy Sych (keyboard)
Andreas Büschelberger (bass)
Giovanni Totò Gulino (drums)


http://peterklohmann.com
 


Mi. 21.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Martin Lejeune (guit) & Friends: Volker Engelberth (piano) Hanns Höhn (bass)
Holger Nesweda (drums)

 
Do. 22.03.
Duo Frahm - Mössinger
New By Two - CD Release

Johannes Mössinger und Joel Frahm veröffentlichten als Höhepunkt ihrer jahrelangen kreativen Zusammenarbeit ihr neues Duo Album „New By Two“ (Unit Records UTR 4802, Oktober 2017). Im Herbst 2016 trafen sich die beiden Künstler für die Aufnahmen zum neuen Album in New York und fanden dort zur Essenz ihres Schaffens.

Joel Frahm (tenor sax) www.joelfrahm.com

"...a post-bop tenor saxophonist with a deft and assertive command."
-- The New York Times

A regular on the New York City club circuit, Joel Frahm has appeared alongside musicians such as Brad Mehldau, Bill Charlap and Matt Wilson and has recorded with Diane Schuur,
Kurt Elling, Jane Monheit and other top jazz artists.
Fans know him for his big tenor sound -- fluid, inventive and filled with passion.
Downbeat Magazine's critics' poll has named him a rising star.


Johannes Mössinger (piano) www.johannesmoessinger.com


Jazzpianist und Komponist Johannes Mössinger konzertiert und produziert Musik innerhalb der heutigen Jazzszene seit 1996. Bekannt wurde er 1998 durch sein Solo Album Spring in Versailles und 2001 durch die Zusammenarbeit mit Joe Lovano in New York , wobei die CD Monk’s Corner entstand.
Mössingers musikalische Persönlichkeit beinhaltet zwei wichtige Pole.
Zu allererst ist er ein improvisierender Künstler, der unvergleichlich die Wunder des Augenblicks ausspielt und diese mit einem puren, direkten Ausdruck in „Echtzeit“ entwickelt. Gleichzeitig ist er fasziniert von der formalen Architektur und kompositorischen Strenge in Melodien und Stücken.
Das Freie und die Strenge der Form sind die beiden Pole, die ständig zusammenarbeiten.
Sie geben seiner Musik einen übergeordneten Bogen, eine innere Logik, im Spannungsfeld
von Kontrolle und kreativem Chaos.
 
Fr. 23.03. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 24.03.
und
So. 25.03.
Tour 2018 - JaZZ Popular Brasileiro
Nice Brazil feat. Portinho (BR/USA)

Nice Brazil (vocal)
Klaus Mueller (piano)
Dudu Penz (bass) · Portinho (drums)

Die Interpretin und Komponistin Nice Brazil stammt aus Sao Paulo und versteht es wie kaum eine andere, eingängige Songs des Bossa Nova, weltbekannte Jazz- und Latinstücke bis hin zur Samba und zur Musica Popular Brasileira ebenso leidenschaftlich wie virtuos zu interpretieren.
Nice Brazil gehört zur neuen Garde der europäischen Vertreterinnen brasilianischer Musik.
Auf Tour mit Portinho, mit 80 Jahren eine lebende drumming Legende und weiteren hervorragenden Musikern der Brazil Jazz Szene: aus NY Klaus Mueller, einer der profiliertesten Pianisten der New Yorker Brazil-Jazz Szene und aus der Schweiz der große bassist Dudu Penz, präsentiert Nice Brazil ihr neues Musik Projekt JaZZ Popular Brasileiro.

»Ihre geschulte Stimme vermag dabei zwischen den Extremen hin und her zu tänzeln: Temperamentvoll oder leise, beinahe meditativ, an der Grenze zum Hauchen, zur Stille, aber dennoch in jeder Note präsent.« (Ginsheim-Gustavsburger Zeitung) Ulrich von Mengden

 
Di. 27.03.
David Friesen with Joe Manis
David Friesen (bass, composer)
Joe Manis (tenor, soprano saxophones)

»It’s been said of David Friesen that He does for the art of bass playing
what Pythagoras did for the triangles«
Patrick Hinely/Jazz Times


David Friesen has recorded over 75 CD's as a leader/ co-leader and appeared as a sideman or featured artist on more than 100 recordings. He has performed and/ or recorded with many of the great names and legends of jazz including: Stan Getz, Dexter Gordon, Joe Henderson, Sam Rivers, Michael Brecker, Bud Shank, Dizzy Gillespie, Woody Shaw, Freddy Hubbard, Art Farmer, Clark Terry, Joe Venuti, Mal Waldron, Jaki Byard, Kenny Drew Sr., Chick Corea, Milt Jackson, Slim Gaillard, John Scofield, Philly Joe Jones, Elvin Jones, Paul Motian, Jack Dejohnette, Airto Moreira, and many others.
Joe Manis ...intensity and sophistication in equal measure Distrito Jazz.com
SteepleChase recording artist Joe Manis is noted for the strength of his "intense, updated take on the glorious Rollins-'Trane tradition." (Willamette Week) He released his debut album Evidence in 2009.
Manis plays alto saxophone with the Alan Jones Sextet, has toured Europe as a duo with David Friesen, and plays with Friesen's Quartet and Quintet. He also appears on Risky Notion (Four stars & Best Albums of 2015, DownBeat Magazine) on Origin Records with George Colligan's Theoretical Planets
.
On the link below, hear the duet live in concert in Uzhhorod, Ukraine March 30, 2017
https://www.facebook.com/ILKO.Gallery/videos/vb

 
Mi. 28.03.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Nico Hering & Friends:
Peter Klohmann (sax) · Basti Weinig (bass) · Leo Asal (drums)

 
Do. 29.03.
Moritz & Braß: ART OF DUO

Das kongeniale Duo der beiden Jazzmusiker Raimund Moritz (Saxofon) und Elmar Braß (Piano) beeindruckt durch ungebremste Spielfreude, hohe spielerische Intensität und die virtuose Beherrschung des jeweiligen Instruments. Sowohl ausgesuchte Standards aus dem Great American Songbook als auch die ein oder andere Eigenkomposition versprechen einen mitreißenden Hörgenuss auf höchstem Niveau.
Raimund Moritz und Elmar Brass haben schon in diversen Projekten bzw. Konstellationen zusammen gearbeitet. Beide sind renommierte und gefragte Musiker der (nord-) deutschen Jazzszene. Nun also unterwegs im Duo-Format:
Erleben Sie diese spannende musikalische Begegnung live!

 
Elmar Braß (Piano)
Raimund Moritz (Saxofon)
Fr. 30.03.

Am Karfreitag
keine
DanceNite

Karfreitag:
»Standard Time«

Christof Sänger · Rudi Engel · Wesley G.


Recht ungewöhnlich ist heutzutage (in unserer Electro Ära) diese feine, leise swingende schlagzeugfreie Besetzung, inspiriert durch die gleiche Formation des legendären Trios von Nat King Cole. »Nur« bestehend aus Piano plus groovy Guitar, begleitet von einem hochvirtuosen Kontrabass. Die zarten, außerordentlich swingenden, kammermusikalisch aufgefächerten Klänge haben Esprit und Witz.

Christof Sänger am Flügel · Wesley G. (Gitarre) · Rudi Engel (Kontrabass)
  Christof Sänger machte 1989 als Finalist des »Concours International de Piano Jazz« international auf sich aufmerksam. Solotourneen durch Latein- amerika, USA und Kanada folgten. Neben seinen deutschen Trios, gründete er mit Al Foster, Georg Mraz und Tony Lakatos ein internationales Quartett. Bruno de Filippi und
Paquito D`Rivera verpflichteten ihn für Konzert- und Aufnahmeprojekte. Christof
Sänger ist auch Mitglied des Quartetts von Ernie Watts, mit dem er verschiedene
CDs veröffentlichte.
Sa. 31.03.
The Sinatra Fourtet
Thomas Bachmann · Alexander Gelhausen



Auch nach dem hundertsten Geburtsjahr von Frank Sinatra sind die Songs dieses großartigen Sängers buchstäblich in aller Munde. In seiner viele Jahrzehnte dauernden Weltkarriere hat Sinatra eine unglaubliche Zahl von Liedern gesungen. Mit seinem
unverwechselbaren Sound, seiner bestechenden Natürlichkeit und seiner packenden Intensität schuf er dabei zeitlose Versionen, zahlreicher Klassiker des Jazz.
Das Quartett um den Sänger Alexander Gelhausen und den Saxophonisten Thomas Bachmann spürt dieser Musik nach. In einer Art kammermusikalischen Kontext verbinden die vier Musiker eine maximale musikalische Intensität mit improvisatorischer Interaktion.

 



Alexander Gelhausen (vocal)

Thomas Bachmann (saxophone)

Ralf Cetto (bass)

Jean Yves Jung
(piano)


Die vier Musiker sind allesamt Dozenten am
Jazzfachbereich der
Musikhochschule in Mainz.
Hier entstand auch der
Wunsch,
gemeinsam musikalisch
aktiv zu werden








Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt
Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.12. 2016:
Jazzkeller 65 Jahre, Eugen Hahn jetzt 30 Jahre lang
»Der Hüter des Feuers«


Jazz-Gespräch in hr2 ”Doppelkopf“

5. April · The Don Menza Quartet·
7. + 8. April · Ken Peplowski (clarinet) / Christof Sänger Quartet

17. April· Lori Williams and Band
22. April · Web Web



»70 Jahre Jazz in Hessen« auf hr2-kultur
hr2-kultur Multimedia Reportage

Jazzkeller Gespräch-Download auf hr2-kultur

Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main
www.kultur-frankfurt.de

Frankfurter Stadtrundfahrten / kulturelle Sehenswürdigkeiten

Jazzinitiative Frankfurt am Main
www.jazzinitiative-frankfurt.de

Jazzclub sehr intim mit rustikaler Küche:
www.mampf-jazz.de
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al e