Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.

Vom 01. bis 04. Januar geschlossen
wir wünschen ein Super Swingin' NEW YEAR

• Im Januar 2019 Freitags DanceNite Pause,
stattdessen
Konzerte mit der "Szene Rhein/Main & Guests", Leitung: Peter Klohmann

• DanceNite: (Jazzkeller's Disco
wieder ab 1. Februar 2019 jeden Freitag)

• Konzertbeginn: 21:00 Uhr · So. 20:00 (Uhr
)

Note: We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales

Sa. 05.01.
und
So. 06.01.
The Music Of John Coltrane
Wilson de Oliveira Quartett

Wilson De Oliveira (sax)
Walter Gauchel (sax)
Peter Reiter (piano)
Dietmar Fuhr (bass)
Tobias Backhaus (drums)

SAXPOWER
Wilson de Oliveira, Leader eigener Bands und langjähriger Saxophonist der HR-Bigband und Walter Gauchel, Saxofonist der Rias Bigband und u.a. Mitglied der Gruppen von Aki Takase und Alex von Schlippenbach, messen sich mit weiteren Top Musikern in einer auch harmonischen Tenor-Battle.

 
Mi. 09.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber.
Heute
Denis Sekretarev& Friends

 
Do. 10.01.
Klangcraft Trio feat. Heinz Dieter Sauerborn (sax)
Das Klangcraft Trio überzeugt mit ihrem Mix aus hypnotischen Grooves, virtuosen Kollektivimprovisationen und kaum zu überbietender Spielfreude.
Drummer Hermann Kock hat bereits mit dem Sagmeister Trio Topseller Alben aufgenommen und deutschlandweit getourt. Bassist Moritz Grenzmann verbindet Akkordtappings, Flageolets und Basstöne zu einem einzigartigen Stil.
Pianist Manuel Seng ist mehrfacher Jugend Musiziert Preisträger und ein Tastenvirtuose in den Sparten Klassik und Jazz. Gemeinsam sprengen »Klangkraft« jede stilistische Schublade und mixen gekonnt Pop, Jazz und Worldmusic zu einem inspirierenden Klangerlebnis..


 


Hermann Kock
(drums)

Moritz Grenzmann
(bass)

Manuel Seng
(piano)

Heinz Dieter Sauerborn
(saxes)

Fr. 11.01. Live
Junge Szene
Rhein/ Main
Tickets
15,- / 10,-

Jazzkellers
DanceNite
wieder
ab Februar

»Szene Rhein / Main«
Peter Klohmann & Friends

Besetzungen und Infos folgen



.

 


Sa. 12.01.

"With his sound, energy and ideas, tenorman
Denis Gäbel shows that he is one of jazz’s future greats!"
Scott Yanow
Denis Gäbel Quartet

Denis Gäbel (tenor-saxophon)
Sebastian Sternal (piano)
Reuben Rogers (bass)
Clarence Penn (drums)

Denis Gäbel ist ein überragender Gestalter mit viel Lust am Jazz; cool, unbeschwert, mit reichhaltigen und impulsiven Kompositionen.
Das renommierte deutsche Magazin Jazzthing und die Fachzeitschrift Downbeat attestieren Ihm für sein aktuelles Album “The Good Spirits” Weltklasse-Niveau!
Denis Gäbel und Pianist Sebastian Sternal (Gewinner vieler Preise u.a. WDR Jazzpreis, Neuer Deutscher Jazzpreis, Echo Jazz) treffen bei dieser Tour erstmalig auf die beiden New Yorker Schwergewichte Reuben Rogers am Bass (u.a. Charles Lloyd, Joshua Redman) und Clarence Penn am Schlagzeug (u.a. Dave Douglas, Wynton Marsalis, Michael Brecker).
 
Di. 15.01.
Lintett
Kira Linn (baritonsaxophone, Bassklarinette, Komposition)
Nino Wenger (alto sax flute) Christopher Kunz (tenor, soprano sax)
Lukas Großmann (piano) Lukas Keller (bass)
Johannes Koch (drums)

 
Mi. 16.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Sam Hogart Trio
Sam Hogarth (piano) Max Jentzen (drums) Hanns Höhn (bass
)
 
Do. 17.01.
Vincent Herring
SOUL CHEMISTRY


In diesem Jahr, auf dieser Tour, können Vincent Herring und Joris Dudli auf 20 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken, bei der sich eine besondere Chemie entwickelt hat. Ihr jüngstes Projekt Soul Chemistry wird in einer All Star Besetzung mit Mike Le Donne und Essiet Essiet wieder swingenden und extrem »souligen« Jazz der heutigen Zeit zu Gehör bringen.
Die kürzlich im Magazin DOWNBEAT (weiterhin das bedeutendste Jazzmagazin, anm. Jazzkeller) erschienene CD Besprechung von »Soul Chemistry« erhielt vier (von fünf) Sternen.
Klick for Video
 




Vincent Herring- alto saxophone ist ein Saxophonvirtuose mit einer einzigartigen und intensiven musikalischen Stimme. In den frühen 80er Jahren tourte er in Europa und den USA mit der Lionel Hampton Big Band und begann kurz danach ein Engagement von 9 Jahren mit Nat Adderley. In weiterer Folge arbeitete er mit Cedar Walton, Freddie Hubbard, Dizzy Gillespie, Louis Hayes, Art Blakey and The Jazz Messengers, Horace Silver Quintet, Jack DeJohnette’s Special Edition, The Mingus Big Band, Kenny Barron, Nancy Wilson und Dr. Billy Taylor. Als Gastsolist spielte er u. a. mit Wynton Marsalis at Lincoln Center und John Faddis mit der Carnegie Hall Big Band. Nebst diesen beeindruckenden Höhepunkten in seiner Karriere hörte Vincent jedoch nie auf, seine eigenständige Stimme zu entwickeln.

Fr. 18.01. Live
Junge Szene
Rhein/ Main
Tickets
15,- / 10,-

Jazzkellers
DanceNite
wieder
ab Februar

»Szene Rhein / Main«
Peter Klohmann & Friends

Besetzungen und Infos folgen



.

 


Sa. 19.01.
Claus Raible Trio feat. Alvin Queen

Claus Raible (piano)
Giorgos Antoniou (bass)
Alvin Queen (drums)


Presse :»Claus Raible befindet sich auf einem neuen Höhepunkt seines Könnens. Wie aus dem Ärmel geschüttelt sprudeln die Läufe über die Tastatur. Die Mischung aus Eleganz und Lässigkeit ist unnachahmlich, der persönliche Stil unverkennbar, geprägt von den großen Heroen der Jazzgeschichte, hochgradig verinnerlicht und individualisiert. In dieser Form gehört Claus Raible in der weltweiten Rangliste der besten Pianisten auf einen Platz ziemlich weit oben.« Dr. Tobias Böcker (Birdland, Neuburg)



 
So. 20.01.
Groovin’ High -
Germany meets France

Saxophonist Johannes Müller gilt als Shooting Star der deutschen Jazzszene.
Sein Fokus reicht weit über die Grenzen des Jazz-Idioms hinaus.
Wenn August-Wilhelm Scheer zum Saxophon greift, hört man sofort eine große Spielfreude und Leidenschaft für die Musik. Seit Jahren spielt Scheer in verschiedenen Bands und Combos und macht Tourneen im In- und Ausland. Stilistisch bewegt er sich zwischen Swing, Bebop und Rock Jazz.
Bassit Gautier Laurent gilt als einer der führenden Bassisten im französichsprachigen Raum. In seinem Spiel vereint er gefühlvollen Ausdruck mit Expressivität zu einer besonderen Spielweise. Neben seiner Konzerttätigkeit leitet er das Jazz-Departement des Konservatorium in Nancy (F).
Weltklasse-Pianist Pierre-Alain Goualch spielte bereits im Alter von 15 Jahren mit führenden Jazz-Musikern. Heutzutage trifft man ihn auf den großen Bühnen des Jazz an. Man kann ihn als einen der wegweisenden Pianisten Frankreichs bezeichnen.
Remi Vignolo steht gerade in einer neuen Phase seines künstlerischen Schaffens.
Nach der wohl größten Karriere, die je ein französischer Bassist hatte, entschied er sich vor einigen Jahren sein Instrument zu wechseln und widmet seitdem seine Aufmerksamkeit ausschliesslich dem Schlagzeug. In Paris zählt sein Name momentan zu den Top-Adressen in Sachen Jazz-Drums..

 



Johannes Müller (tenor sax)
August-Wilhelm Scheer (bariton sax)
Pierre-Alain Goualch (piano)
Gautier Laurent (bass)
Remi Vignolo (drums)
Di. 22.01.
Jesse Davis Quartet
Wir präsentieren die neue CD "Soul Searchin´ Live in Seoul"

Jesse Davis (alto-sax)
Paul Kirby (piano)
Martin Zenker (bass)

feat. Kim Minchan (drums)

This International Quintet featured Alto Saxophone giant Jesse Davis.
Jesse Davis is one of the most in demand Alto players of his generation .
A string of recordings with stars like Mulgrew Mille , Ron Carter , Nicholas Payton have placed him at the very top of his profesion .

The band´s co-leader Martin Zenker is one of the most active german bassplayers on the international scene. Currently he resides in Ulan Bator, Mongolia.
The band is completed by Paul Kirby from Scotland and
Kim Minchan from South Korea.

 
Mi. 23.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Nico Hering Trio

 
Do. 24.01.
Tony Lakatos Quintett


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Fr. 25.01. Live
Junge Szene
Rhein/ Main
Tickets
15,- / 10,-

Jazzkellers
DanceNite
wieder
ab Februar

»Szene Rhein / Main«
Peter Klohmann & Friends

Besetzungen und Infos folgen



.

 


Sa. 26.01.
CD »Temps Perdu«
Uta Dobberthien Quintett

Stephan Zimmermann (trumpet) · Ralph Reichert (tenor-sax)
Uta Dobberthien (piano)
Markus Schieferdecker (bass)
Joris Dudli (drums)

Mit der neuen CD" Temps Perdu "stellt die Frankfurter Pianistin Uta Dobberthien ihre Eigenkompositionen vor,die eine Mischung aus amerikanischer Hard Bop - Tradition und lyrischen Balladen darstellt, in denen sich jazzige, aber auch impressionistische Harmonien mit traditioneller Jazzimprovisation miteinander verbinden. Mit Unterstützung durch die exzellente Rhythmusgruppe sowie den beiden Topsolisten wird grooviger Jazz höchst professionell dargeboten.
 
So. 27.01.

reguläres Konzert
und
Info Abend des
Vereins zur Förderung der
hr Big Band

Musikalischer Neujahrsempfang
der Freunde und Förderer der hr Big Band




 

Öffentliches Konzert,
Mitglieder Treff und
Info Abend mit

Steffen Weber (sax)
Anke Helfrich (piano) Dietmar Fuhr (bass)
Jens Düppe (drums)

Di. 29.01.
Nico Hering Trio

Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Andreas Neubauer (drums)


Three of a kind
Das Trio um den Pianisten Nico Hering interpretiert Standards aus dem Great American Songbook, sowie Kompositionen aus der Feder der Bandmitglieder.
Dabei lassen sie sich immer wieder gerne von großen Klaviertrios, wie dem von Bill Evans, Keith Jarrett oder Ahmad Jamahl inspirieren.



 
Mi. 30.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Jan Felix May (piano) · Julian Camargo (drums)
Hanns Höhn (bass)

 
Do. 31.01.
Juliana Da Silva
e Amigos do Brasil


Juliana Da Silva (vocal)

Henrique Gomide (piano)
Andre de Cayres (bass)
Pablo Saez (drums)


Presse: »Als bloße Sängerin wäre sie nur unzureichend beschrieben. Die gebürtige Brasilianerin, in Sao Paulo aufgewachsen, erlebt man eher schon als eine Zauberin des Gesangs mit Feingespür für edelbittere Gefühlslagen. Sie feiert die Songs aus dem inneren Herzen, mit einer Stimme, die frei jedweden harschen Glanzes, samtig-voluminös in allen Höhen und Tiefen besticht.«



 







Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al e