Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
So. 01.05.
Jason Schneider CD-Release Konzert
»The J-Sound Project«


Jason Schneider (tp, flgh, comp)
Michael Schreiner (tenor sax)
Yuriy Sych (piano)
Ivan Habernal (bass)
Uli Schiffelholz (drums)


Jason Schneider ist ein vielseitig aktiver Trompeter aus Frankfurt, der sich in zahlreichen Stilen zu Hause fühlt. Für 'The J-Sound Project' hat er einige der interessantesten Musiker der jungen Jazzszene Frankfurt um sich versammelt. „Die Band experimentiert mit Formen, Klängen, mit Dynamik und Balancen. Sie erkundet die Tragfähigkeit elektrischer und elektronischer Komponenten, verschiedene Aggregatzustände von Melodik, Volumina und Steigerungsweisen in der Rhythmik. Und sie sucht dabei nicht unentschieden herum, sondern beherrscht ihr Material und lässt keine Klarheit vermissen.“ (Frankfurter Rundschau, Mai 2015).
  Der „J – Sound“, ein schillernder, liquider Klang, der eine Brücke zwischen Einfachheit und Komplexität schlägt, und dabei doch auf den sicheren Pfeilern der Tradition ruht.
Di. 03.05.
Brazilian Jazz Stars
Wolfgang Lackerschmid (vibraphone) & The Brazilian Trio
feat. Duduka da Fonseca (drums perc)
Helio Alvez
(piano) · Nilson Matta (bass)


Ob in Lacky's Zeit in den USA oder bei Tourneen durch Europa, immer wieder finden sich Größen des Brazil- und Latin-Jazz wie Romero Lubambo, Claudio Roditi, Dom um Romao oder Paquito D`Rivera zu Bandprojekten des Vibraphonisten ein und spielen neben traditioneller Literatur auch die von brasilianischer Rhythmik und Form beeinflussten Kompositionen Lackerschmids. Die drei in New York lebenden Musiker des brasilianischen Trios verfügen jeder für sich über einen beeindruckenden Lebenslauf. Ob als Sideman oder Bandleader sind sie alle führende Vertreter des brasilianischen Jazz.Das Repertoire dieser neu entstandenen Band ist eine Mischung aus Eigenkompositionen der Bandmitglieder und Werken aus dem reichhaltigen Schatz des Samba- und Brazil-Jazz.


 






Wie ein roter Faden zieht sich durch Wolfgang Lackerschmids musikalischer Karriere die Liebe zur brasilianischen Musik.

more info:
Lackerschmid/BrazilJazz

Mi. 04.05.
Jazz Session
mit einer professionellen Rhythmusgruppe als Gastgeber
, heute:
Max Clouth & Friends

 
Do. 05.05.
»Many Moons Ago«
Bob Degen / Peter Perfido Quartett

 
Fr. 06.05. wie
jeden Freitag
Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 07.05.
Jazz-History Abend mit Vocal-Quartett
Stephanie Neigel Quartett »Our Favorite Songs«

Stephanie Neigel (vocals)
Volker Engelberth (piano)
Dietmar Fuhr (bass)
Thomas Sauerborn (drums)


Stephanie Neigel präsentiert in dieser, speziell für den Abend zusammengestellten Besetzung ihre Favorite Songs des American Songbooks.
Bereits von Kindesohren an erforscht Stephanie Neigel die Höhen und Tiefen des MusikUniversums, experimentiert autodidaktisch am Klavier und präsentiert schon als 14-Jährige erste eigene Kompositionen. Der Wunsch, Sängerin und Songschreiberin zu sein, verwandelt sich spätestens mit ihrem Studium für Jazzgesang in den Anfang einer professionellen Karriere. Perfektionieren kann Neigel ihr Handwerk bei namhaften Musikern wie Jeff Cascaro, Michael Schiefel, Ann Malcolm, Sheila Jordan, Esperanza Spalding, Judy Niemack, Anette von Eichel und New York Voices.
Sie ist Mitglied im bekannten Vocal-Quartett 'Les Brünettes', und dem Frankfurter Jazzpublikum unter anderem bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit der HR-Bigand - zuletzt bei 'Swinging Christmas' oder dem Konzert mit Al Jarreu im April diesen Jahres.

 
So. 08.05.
Swing's The Thing
SWINGSIZE ORCHESTRA
 



In Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißend Jump' n Jive und Swing:
Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie Duke Ellington, etc.
Elf swingin' Profis,
natürlich klassisch im feinen Anzug mit roter Fliege auf unserer Bühne

feat. Jeanine du Plessis
(vocal)


http://www.swingsize

Mi. 11.05.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute
»Rhein Main Rhythm Machine« Wilfried Sarajski (p)
Rudolf Stenzinger (b) Bastian Rossmann (dr)
plus Damian Dalla Torre (sax)
   
Do. 12.05.
Hard Bop Today
Tony Lakatos Quintett

Tony Lakatos (tenor-sax)
Axel Schlosser (trumpet)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstädter (drums)


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

www.tonylakatos.com · Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Fr. 13.05. wie
jeden Freitag
Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 14.05.

Juliana Da Silva (vocal)
E Amigos Do Brasil

László Artmann-Szitkó (piano)
Juan Camillo Villa (bass)
Mario Maradei (perkussion)
Feat. Jens Bunge (Chromatic Harmonika
)


Presse: »Als bloße Sängerin wäre sie nur unzureichend beschrieben. Die gebürtige Brasilianerin, in Sao Paulo aufgewachsen, erlebt man eher schon als eine Zauberin des Gesangs mit Feingespür für edelbittere Gefühlslagen. Sie feiert die Songs aus dem inneren Herzen, mit einer Stimme, die frei jedweden harschen Glanzes, samtig-voluminös in allen Höhen und Tiefen besticht.«

www.julianadasilva.com
Klick: Juliana on MySpace

 
So. 15.05.

Joe Krieg Quartet & Hornedition

Joe Krieg (guitar) Marco Netzbandt (piano)
Friedrich Betz (bass)
Ulrich Kleideiter (drums)
plus
Dirk Rumig (sax, bass-klarinette)
Christoph Lewandowski (tp, flgh)



Dieses Sextett ist ein veritables dream team, und ihr Gitarrist Joe Krieg ist eine ungewöhnlich eindrucksvolle Bereicherung der progressiven Mainstream-Szene. Denn innerhalb der zurzeit ungewöhnlich üppig gedeihenden Landschaft jazzgitarristischen Nachwuchses hierzulande dürfte dieser erstaunliche Würzburger, mit größter Sicherheit eine Sonderstellung belegen, die ihm so schnell niemand wird streitig machen können.
Für sein neues Projekt erweitert Joe Krieg sein Quartett um eine Hornsection, damit dem Tiefgang und der Klangvielfalt der Musik mehr Ausdruck verliehen werden kann.
Das im Frühjahr 2016 erscheinende dritte Album JKQ & the Hornedition trägt somit auch die Handschrift des preisgekrönten Pianisten und Arrangeur Marco Netzbandt, den Joe Krieg für seine Platte gewinnen konnte.
www.joekrieg.de

 
Mi. 18.05.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Daniel Cacija (vocal) & Friends

Vorprogramm 18:00 Uhr:
Frankfurter Schülersession im Jazzkeller

»Jazz und Improvisierte Musik in der Schule!«
Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Sascha Wild: E-Mail: schuljazz@sptg.de
Klick hier für mehr Info
   
Do. 19.05.


Daniel Cacija & Friends present »LifeLine«

Daniel Cacija - Vocals & Band

Sänger Daniel Cacija gilt als Rising Star der internationalen Jazzszene.
2013 kürte das amerikanische Jazz Magazin »DownBeat« ihn in den Student Awards Daniel Cacija zum weltweit besten Solisten unter 30.
Des weiteren gewann er 2012 als bester Sänger das MM Jazzfestival.

Auf CD sein neues Projekt »LIFELINE«, welches den oftmals steinigen Weg der Selbstfindung illustriert. Dies verpackt er geschickt nicht nur in Jazzstandards und Blues, sondern auch in die Stilrichtungen des Hip Hop, Rap, Soul, Broadway und auf einzigartiger Weise, des Balkan
Die CD »LIFELINE« wurde für den Echo nominiert.

»He’s really got it: the rhythm, the melody, the phrasing.
We need more male jazz singers out there like Daniel!«
— Kurt Elling .

 
Fr. 20.05. wie
jeden Freitag
Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 21.05.
Last CD: »Temps Perdu«
Uta Dobberthien Quintett

Stephan Zimmermann (trumpet) · Ralph Reichert (tenor-sax)
Uta Dobberthien (piano)
Markus Schieferdecker (bass)
Joris Dudli (drums)

Mit der neuen CD" Temps Perdu "stellt die Frankfurter Pianistin Uta Dobberthien ihre Eigenkompositionen vor,die eine Mischung aus amerikanischer Hard Bop - Tradition und lyrischen Balladen darstellt, in denen sich jazzige, aber auch impressionistische Harmonien mit traditioneller Jazzimprovisation miteinander verbinden. Mit Unterstützung durch die exzellente Rhythmusgruppe sowie den beiden Topsolisten wird grooviger Jazz höchst professionell dargeboten.
 
Di. 24.05.

Harry Petersen (alto sax)
Wilson De Oliveira (tenor sax)
& Band:

Peter Reiter (piano)
Rudi Engel (bass)
Jens Biehl (drums)

 
Mi. 25.05.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
David Guttierez (gutar) · Nico Hering (piano) · Bastian Weinig (bass)
Max Jentzen (drums)

   
Do. 26.05.
Das Konzert heute Abend fällt leider aus / cancelled

The Don Menza Quartet
http://de./wiki/Don_ Menza
 
sorry, cancelled

Fr. 27.05. wie
jeden Freitag
Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 28.05.

»The Long Goodbye«
JPEK - JOST·PICHL·ENGEL·KEUL
Tizian Jost (vibraphone)
Bernhard Pichl (piano)
Rudi Engel (bass)
Michael Keul (drums)


Den vier Musikern in der Originalbesetzung des Modern Jazz Quartet's gelingt es einerseits, die Welterfolge ihrer Vorbilder ("Django", "Softly As In A Morning Sunrise") zu neuem Leben zu erwecken, andererseits aber auch durchaus eigenständige Titel, eigene Kompositionen oder Arrangements ("The Long Goodbye", "A Night In Tunisia") erfolgreich zu präsentieren. Mit ausgefeilter Technik und mit großem Einfühlungsvermögen vermitteln sie dem Publikum verbale Einblicke in Titel und deren Komponisten. So klingen die Vier wie ihre Vorbilder: mit Feuer, Inspiration und durchsichtigem Klang sowie dem kammermusikalischen Ansatz ihrer Musik schaffen sie ganz besondere Erlebnisse.
 
So. 29.05.
und
Mo. 30.05.

A special
Sunday and Monday night performance!



The interplay within this group
is simply amazing!
Do not miss the opportunity
to see this incredible
voice live,
upclose and personal, on
Jazzkeller's stage

Jazz aus der Mongolei und Europa
Enkhjargal Erkhembayar (vocal) & Band

Enkhjargal Erkhembayar (vocals)
Tony Lakatos (sax)
Peter Reiter (piano)
Martin Zenker Bass
Bilguun Enkhtogtokh (drums)

1991 in Ulan Bator geboren, gehört sie zu jener jungen Generation mongolischer Musiker,
die Ihre musikalische Heimat sowohl in den melancholischen, weiten Melodien ihrer nomadischen Ahnen, als auch in solch jungen Genre wie Jazz und Blues finden.
Damit bewegt sie sich weit außerhalb gängiger Archetypen beliebter Weltmusikklischees.

Enkhjargal E. absolvierte zunächst eine Ausbildung als Musikpädagogin bevor sich
ganz und gar ihrer Karriere als Musikerin widmete.
Mit ihrer außergewöhnlichen stimmlichen Begabung und ihrer gleichzeitigen Verwurzelung
in traditionellen mongolischen Singweisen schuf sie schnell ihren eigenen Stil und hat mittlerweile eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen.
Die behutsame und doch zwingende Eindringlichkeit, mit der Enkjargal E. diese Stücke interpretiert, zog das Publikum unmittelbar in ihren Bann


Mit dabei ihre erste CD mit sämtlich von Martin Zenker neu arrangierten Stücke des Komponisten Sembiin Gonchigsuumla






 


»Enji«, wie sie von Freunden genannt wird, kommt durch freundliche Unterstützung des Goethe Institutes und des Auswärtigen Amts zu uns
nach Europa.




mehr Jazz
in Frankfurt
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu "