Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.
Mi. 02.05.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
»Quartett of Dreams«
Franziska Aller (e-Bass) · Jan Felix May (piano) · Julian Camargo (drums)
Peter Klohmann (sax)

 
Do. 03.05.
Oliver Leicht Quartett
Klarinette und die noch seltener zu hörende Alt-Klarinette in Verbindung mit einer fantastischen Rhythmusgruppe – und dieses Quartett um Bandleader Oliver Leicht spielt modernen, melodischen Jazz. So lässt sich das Ensemble kurz und prägnant beschreiben.



Im Programm finden sich Kompositionen von so unterschiedlichen Musikern wie Cole Porter, Charlie Parker, Duke Ellington, Jimmy Giuffre und Lester Young – teils in Arrangements von Leicht selbst oder adaptiert von berühmten Vorlagen wie z.B. von Bob Brookmeyer. Diese bilden den großen Rahmen, in dem die vier Musiker bei jeder Darbietung ihr raumfüllendes, musikalisches Gemälde gemeinsam neu kreieren.
 

Oliver Leicht
clarinet, alto-clarinet)


Hendrik Soll (piano)
Matthias Eichhorn (bass)
Jens Düppe (drums)




Um den Band-Sound näher zu beschreiben, sei ein Zitat erwähnt, das über Leicht´s Kompositionen bereits zu lesen war: »Die Musik erklingt erkennbar im Geist einer Zeit, als gestandene Männer noch Melodien intonieren durften.«

Fr. 04.05. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 05.05.

Sieben der zehn Kompositionen auf derneuen CD beleuchten das Klaviertrio von verschiedensten Seiten. Sie reichen vom durch-strukturierten »Appearance and Speech« zum Interplay-betonten »Dedicated to the Quintessence«, vom Rhythmisch komplexen »Toward the End of a Countertrend« zum frei vorwärts- preschenden »No Change is Strange«

Top Jazz aus der Schweiz
»VEIN«

Michael Arbenz (piano)
Thomas Lähns (bass) Florian Arbenz (drums)


Einem Politikertrio gleich befindet sich VEIN oft auf Tournee. Im letzten Jahr legte das Trio tausende Kilometer zurück, spielte in 11 Ländern auf drei Kontinenten und entwickelte so sein neues Repertoire. Im »Gepäck« ein Programm, das die Vielseitigkeit sucht, das offen ist für Einflüsse aller Art, das bodenständigen Groove genauso beinhaltet wie schwebende Poesie, und das sowohl Humor als auch vertrackte Konstrukte mit einbezieht. Und unverkennbar zu VEIN gehört.

So ist die CD
»VOTE for VEIN« wohl das
bisher farbigste und gleichzeitig kompakteste Album des Basler Jazztrios »VEIN«.

http://www.vein.ch


So. 06.05.
Christoph Spendel · Felix Fromm Duo

Felix Fromm (trombone)
Felix Fromm, seit Jahren einer der angesehensten Jazz-Posaunisten in Deutschland, heute im Duo mit Christoph Spendel. Stilistisch zwischen New York based Modern Jazz, New Orleans Grooves, Funk- und Pop-Einflüssen. CD Empfehlung »ONE«, gesanglich nachvollziehbare Melodien werden mit komplexen, rhythmischen Strukturen verbunden, wobei der Groove immer im Vordergrund steht. Music Link: ONE, Rosenstein Records

Christoph Spendel (piano)
FAZ, Sept. 2017 über das Solo Konzert (Ausschnitt)
Kein Weihrauch, keine Mystik, kein Klangzauber... ....Bevor überhaupt der erste Ton erklang, brachte es der Pianist schon auf den Punkt: Wohnzimmeratmosphäre.
Christoph Spendel ist ein Dramatiker am Klavier, der weiß, wie man Spannung aufbaut, Harmonien und Rhythmen verdichtet, bis sich alles musikalische Geschehen in einer vorüberhuschenden Passage über die gesamte Tastatur auflöst… …Zudem ist er ein Pianist, der auch aus manchem, durch häufigen Gebrauch entwerteten
Song noch ästhetischen Honig saugen kann.

 
Di. 08.05.
Tickets
15,- / 10,-

Peter Klohmann präsentiert:
Szene
Rhein/ Main

 

The Music of Weather Report
Von Teen Town über Young and Fine bis Birdland werden einige der wohl größten Hits der legendären Gruppe Weather Report zum besten gegeben. Heute Abend treffen aus der etablierten Szene Michael Höfler am Bass und Ralf Göldner am Schlagzeug, eine seit mehreren Jahren bestens eingespielte Rhythmusgruppe, auf Yuriy Sych am Piano/Synthesizer und Peter Klohmann am Saxophon.

Peter Klohmann, (saxes)
Yuriy Sych (keyboard)
Michael Höfler (e-bass)
Ralf Göldner (drums)


http://peterklohmann.com
 


Mi. 09.05.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Vesselin Popov Trio

 
Do. 10.05.

Juliana da Silva
E Amigos do Brasil

Juliana (vocal)
Henrique Gomide (piano)
Andre de Cayres (bass)
Antoine Duijkers (drums
)


www.julianadasilva.com

 
Fr. 11.05.

Heute am
Fr. 11.05.
keine
DanceNite

»Bundesbegegnung Jugend jazzt« Konzert & Session
Zur Bundesbegegnung Jugend jazzt trifft sich der talentierte Jazznachwuchs zu einem bundesweiten Band-Wettbewerb. 2018 stehen die Bigbands im Fokus, Gastgeber ist erstmals Frankfurt am Main. Die Bundesbegegnung ist neben dem musikalischen Wettstreit auch eine Mischung aus Festival, Konzertpodium, Kontakt- und Informationsbörse mit Workshops und Seminaren für den Jazznachwuchs.
Nach den »Wettkämpfen« auf verschiedenen Bühnen finden im Jazzkeller und im Club Voltaire zeitgleich Jazz Jam Sessions statt.
Musikalische Gastgeber, heute:
Nico Hering (piano) · Victor Fox (sax)
Bastian Weinig (bass) · Andreas Neubauer (drums)

 
Sa. 12.05.
Axel Schlosser · Steffen Weber Quintet



Axel Schlosser (trumpet)
Steffen Weber (tenor sax)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstätter (drums)
   
So. 13.05.
Swing's The Thing
SWINGSIZE ORCHESTRA
 



In Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißend Jump' n Jive und Swing:
Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie Duke Ellington, etc.
Elf swingin' Profis,
natürlich klassisch im feinen Anzug mit roter Fliege auf unserer Bühne

feat. Jeanine du Plessis
(vocal)


http://www.swingsize

Di. 15.05.
Keith Copeland Memorial Concert
Melanie Bong und die Frankfurt-Köln Connectiion



feat. Melanie Bong (voc) · Harry Petersen (sax) ·
Peter Reiter (piano) · Stefan Berger (bass)
Benjamin Viale (drums)
 



Mit akzentuiert nuanciertem Swing ließ Drummer Keith Copland jeden Musiker gut klingen, mit dem er in seiner langjährigen Laufbahn zusammengearbeitet hat – gleichgültig, ob er als Sideman für Paul Bley, George Russell, Hank Jones oder Johnny Griffin oder mit Bands unter eigenem Namen zu hören war.

Keith starb am 14. Feb. 2015

Allen Migliedern der Band war Keith Copeland ein Freund und Lehrer. Wir feiern sein Andenken und seine Lebensaufgabe: den (modernen) Jazz.

Mi. 16.05.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute:
Rhein / Main Rhythm Machine

 
Do. 17.05.

Daniel Guggenheim 4-tett

Daniel Guggenheim (sax)
Bob Degen (piano)
Rudi Engel (bass)
Axel Pape (drums)

Presse: "Kompositorisch komplex und technisch brillant wird den Jazzfans ein
musikalischer Leckerbissen geboten: Stilsicher, sophisticated und schlafwandlerisch zwischen einschmeichelndem Cool und forderndem New Jazz bietet das
Daniel Guggenheim Quartett ein Konzert, das sich im Spannungsfeld zwischen
Tradition und Innovation bewegt
..."

http://danielguggenheim.com
 
Fr. 18.05. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 19.05.


Latin Jazz
The Windwalkers



»Die Mannheimer Band überzeugt mit rasanten Bläsersätzen und anspruchsvoller Rhythmik, einem Hauch Funk, einem guten Schuss europäischem Jazz. Man merkt, Latin Jazz aus Deutschland muss keineswegs akademisch klingen. Die Band bewegt sich eher auf energievollen Spuren von Irakere & Co.« Hans-Jürgen Lenhardt
 


Mario Maradei Gonzales – Bandleader, percussion (Kolumbien)
Franz Eichberger – drums
Neo Stephanou – bass (Zypern)
László Szitkó - piano
(Ungarn)
Marc König - Trompete
Fabian Schöne - Saxophon


Klick for Pressestimmen:
Neue CD »Adventures« with
Special Guest Joe Gallardo
Klick for:
Music / Videos
So. 20.05.
Fabian Schöne Quartett

Fabian Schöne (as, ss)
László Szitkó (p)
Friedrich Betz (b)
Tobias Frohnhöfer (dr)


Lange schon ist der Mannheimer Saxophonist Fabian Schöne in unterschiedlichsten Besetzungen erfolgreich unterwegs. Mit der Band "The Windwalkers" gewann der gebürtige Flensburger bei der 8. Bucharest International Jazz Competition 2014 und war im selben Jahr bei der Jazzopen Stuttgart im Vorprogramm von Wayne Shorter und Herbie Hancock zu hören.
Die musikalische Bandbreite des Quartetts bewegt sich im weiten Feld des Modern Jazz und reicht vom ungestümen Druck boppiger Töne über lyrisch Balladeskes und geschmeidige Raffinesse hin zu harten, funky rockenden Beats mit reichlich Platz für Improvisationen und überraschende Wendungen im Groove-Gefüge.

JAZZthing über Fabian Schöne
/www.fabianschoene.com
 

Mi. 23.05.
Vorprogramm 18:00 - 20:00 Uhr:
»Jazz und Improvisierte Musik in der Schule!«

Frankfurter Schülersession im Jazzkeller
Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Sascha Wild: E-Mail: schuljazz@sptg.de


21:00 Uhr Jazz Konzert & Session

Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Franziska Aller & Friends: Tobias Frohnhöfer (Vibraphon)
Paul Janoschka (piano) · Franziska Aller (Bass) · Steve Nanda (drums)


Inspiriert von zeitgenössischen Leitfiguren der internationalen Szene entstehen eingängige Melodien, farbige Harmonien und anspruchsvolle Rhythmen, welche Komplexes und Einfaches auf kunstvolle Art und Weise vereinen.
Geprägt von starker Interaktion und Kommunikation, schaffen die Musiker durch eigene Kompositionen eine individuellen Klangsphäre, die Tradition und Moderne verspielt verbindet
 
Do. 24.05.
Elmar Braß Trio
CD Release »Brassabi !«


Elmar Braß (piano)
Martin Gjakonovski (bass)
Christian Schoenefeldt (drums)

Swingender , Straight - Ahead Jazz bildet die musikalische Basis des Trios .
Die Band spielt seit Jahren zusammen und hat über die solistischen Fähigkeiten der einzelnen Musiker hinaus einen eigenen Sound entwickelt.
Alle drei Musiker sind in der Jazztradition verwurzelt. Unter Vertrag bei dem japanischen Jazzlabel Atelier Sawano ,
war das Trio jüngst auf Konzertreise in Japan um das neue Album »Brassabi !« vorzustellen . Zum Repertoire gehören ausgewählte Standards des Great American Songbook,
der Hardbop - Ära und Eigenkompositionen von Elmar Braß.

 

Der Pianist Elmar Braß verbrachte seine Kindheit im Niger in Nordwestafrika.
Früh fühlte er sich vom Rhythm & Blues angezogen , die Musik Oscar Petersons und Erroll Garners öffnete Braß schliesslich die Tür zur Welt des Jazz.
Verwurzelt in der Jazztradition sind in seinem Spiel die Einflüsse seiner frühen Vorbilder , der expressiven Melodik des Bebop bis hin zur Sprache von Modernisten wie Herbie Hancock hörbar.
Er arbeitete unter anderem mit Musikern wie Dusko Goykovich , Peter Bernstein, Tony Lakatos, Ed Kröger oder Stephan Abel.

Pressestimmen:
»Der Mann hat den Swing!« Hannoversche Allgemeine Zeitung
»This Trio lays down a fantastic groove« JAZZ LIFE Japan
»A beautiful and elegant Piano« JAZZ LIFE Japan

Klick for Music
»Brassabi !«

Fr. 25.05. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 26.05.
 
 
Jazzkeller geschlossen
closed for private party

 
So. 27.05.
Alex Correa 5-tett

Alex Correa (piano)
Felix Eilers (trombone)
Max Böhm (saxophone)
Franz Blumenthal (bass) · Ole Seimetz (drums)


Er ist einer der vielversprechendsten Nachwuchsmusiker Südamerikas. Trotz seiner noch jungen Karriere ist der brasilianische Weltklasse Pianist Alex Correa nahezu ununterbrochen auf Welttournee mit verschiedenen hochkarätigen Ensembles.
»Correa ist ein atemberaubender Pianovirtuose und gleichzeitig ein erstaunlicher Komponist. Seine Kompositionen vereinen die Leichtigkeit des Samba mit den vielseitigen Möglichkeiten des Jazz.«
Es erwartet Sie ein Abend mit wildem Groove, starken Melodien und einer energiegeladenen jungen Band.
More Info, Music: www.alexcorrea.com.br

 

Di. 29.05.
Xaver Hellmeier · Lukas Gabric Quartett »Western Rebellion«

Lukas Gabric (tenorsax)
Tizian Jost (piano) · Peter Cudek (bass)
Xaver Hellmeier (drums)



...Dazu hat er den in New York lebenden Saxofonisten Lukas Gabric eingeladen,
der neben einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland auch an der renommierten Juilliard School und am City College of New York unterrichtet.
Weiterhin war er Finalist in der Thelonious Monk Competition 2013 und wurde 2014 mit dem »Best Soloist« & »Audience Choice Award« während des Getxo Jazz Festivals in Spanien ausgezeichnet.

 







Xaver Hellmeier
gehört mittlerweile zu den gefragtesten Jazzschlagzeugern seiner Generation. Seine Inspiration nimmt er von den großen Meistern des Bebop und Hardbop:
Kenny Clarke, Max Roach, Art Taylor, Billy Higgins, Jimmy Cobb.
In seinem neuen Projekt »Western Rebellion« widmet er sich u.a. der Musik von Cedar Walton, Sam Jones & George Coleman, die ab den 1970er Jahren in der Band »Eastern Rebellion« spielten...
Mi. 30.05.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Carl Clements (sax) · Christoph Schöpsdau (piano)
Michael Höfler (bass)· Jens Biehl (drums)

 
Do. 31.05.
Gary Smulyan · Ralph Moore Quintet

Gary Smulyan (USA) - baritone sax
Ralph Moore (USA) - tenor sax
Olivier Hutman (FRA) - piano
Stephan Kurmann (D) - bass
Bernd Reiter (A) - drums

Gary Smulyan, geboren am 4. April 1956 in Bethpage, New York, wird von Kritikern und Jazzfans gleichermaßen als der herausragende Baritonsaxophonist des aktuellen Jazz gesehen. Seit vielen Jahren liegt er an der Spitze der „Downbeat Reader and Critic Polls“, dem wichtigsten Jazzpreis weltweit, in der Kategorie »Baritone Saxophone«.
»Ralph Moore, New York, is a fine tenor saxophonist influenced by John Coltrane, but possessing a slightly softer tone. He worked with many veteran players, including Horace Silver (1981-1985), Roy Haynes, Dizzy Gillespie, Freddie Hubbard, Jimmy Knepper, Bobby Hutcherson, and Kenny Barron. Ralph Moore debuted on record as a leader, recorded several fine albums for Landmark, Criss Cross, Savoy, and Mons (with the L.A. Jazz Summit), toured extensively with J.J. Johnson, and since 1995, has been a member of the Tonight Show Orchestra in Los Angeles.« Artist Biography by Scott Yanow »All Music«

 
Fr. 01.05. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...







Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al e