Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Mi. 01.02.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute
Steffen Mathes Quartett

 
Do. 02.02.
Klangkraft Trio
?Das Klangcraft Trio überzeugt mit ihrem Mix aus hypnotischen Grooves, virtuosen Kollektivimprovisationen und kaum zu überbietender Spielfreude.
Drummer Hermann Kock hat bereits mit dem Sagmeister Trio Topseller Alben aufgenommen und deutschlandweit getourt. Bassist Moritz Grenzmann verbindet Akkordtappings, Flageolets und Basstöne zu einem einzigartigen Stil.
Pianist Manuel Seng ist mehrfacher Jugend Musiziert Preisträger und ein Tastenvirtuose in den Sparten Klassik und Jazz. Gemeinsam sprengen »Klangkraft« jede stilistische Schublade und mixen gekonnt Pop, Jazz und Worldmusic zu einem inspirierenden Klangerlebnis..


 


Hermann Kock
(drums)

Moritz Grenzmann
(bass)

Manuel Seng
(piano)

Fr. 03.02. wie
jeden Freitag
Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 04.02.

Juliana Da Silva
E Amigos Do Brasil


Presse: »Als bloße Sängerin wäre sie nur unzureichend beschrieben. Die gebürtige Brasilianerin, in Sao Paulo aufgewachsen, erlebt man eher schon als eine Zauberin des Gesangs mit Feingespür für edelbittere Gefühlslagen. Sie feiert die Songs aus dem inneren Herzen, mit einer Stimme, die frei jedweden harschen Glanzes, samtig-voluminös in allenHöhen und Tiefen besticht.«

Juliana Da Silva (vocal)
Geovany Da Silveira (guitar, bass, percussion)
Liro Tomonaga (percussion)
Carlos Tárik (percussion)



www.julianadasilva.com

 
Mi. 08.02.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute
Max Clouth & Friends

 
Do. 09.02.
Peter Feil - Tony Lakatos Quintett

Peter Feil (trombone)
Tony Lakatos (tenor-sax)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstätter (drums)


Jazzmasters: Peter Feil (trombone) mit Saxophonist Tony Lakatos plus einigen der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.
 
Fr. 10.02. wie
jeden Freitag
Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 11.02.
Pra Voce - CD Release
Nice Brazil Group feat. Portinho

Nice Brazil (vocal) · Florian Poser (vibraphone)
Klaus Mueller (piano)
Dudu Penz (bass) · Portinho (drums)


Nice Brazil kommt aus Sao Paulo. Sie gehört zur neuen Garde der europäischen Vertreterinnen brasilianischer Musik. Geboren und aufgewachsen in Brasilien. lebt sie seit Anfang der 90er Jahre in Deutschland und hat inzwischen an verschiedenen musikalischen Projekten und Festivals mitgewirkt. Ihr Debüt Album »Meu Caminho«, das auf Anhieb hervorragende Kritiken erhielt, ist ein Tribut an die Komponisten und Interpreten, die ihr musikalisches Leben begleitet und beeinflusst haben.
Auf Tour mit hervorragenden Musikern der Brazil Jazz Szene aus NY, Schweiz und der BRD, feat. Portinho (drums), mit 80 Jahren eine lebend Legende, feat. Klaus Mueller, einer der profiliertesten Pianisten der New Yorker Brazil-Jazz Szene.



 
So. 12.02.
Burak Bedikyan European Quartet




 

 

Andy Middleton
tenor, soprono-sax)

Burak Bedikyan (piano)

Johannes Strasser (bass)

Joris Dudli (drums)

Mo. 13.02.
20:00 Uhr
geöffnet ab 19:00
»Lessons In Jazz« Jazzgeschichte(n)

# 5.) Montag, 13.Februar »Die neue Unübersichtlichkeit«
Neben Neo-Traditionalisten verschiedener Colour, die immer wieder von der Industrie gehypt werden, gibt es viele interessante neue Tendenzen: u.a. Free Funk, Nu-Jazz, M-Base, New Yorker Downtown-Szene, um nur einige Stichworte zu nennen.

Referent ist jeweils Jürgen Schwab,

# 6.) Montag, 13. März 2017 »Jazz ain't dead, it just moved to Europe«
# 7.) Montag, 24. April 2017 »Jazz now«

Insgesamt sind sieben Vortragsabende geplant.
Ausführliche Infos (wie hier zum 13.02.) über die einzelnen Themen folgen im jeweiliegen Monatsüberblick des Jazzkellers
 


In gut 100 Jahren hat diese Musik einen sehr weiten Weg zurückgelegt – von den Anfängen in den Kneipen und Bordellen von New Orleans bis auf die Konzertbühnen der ganzen Welt. Auf dieser Reise hat die afroamerikanische Musik so viele Wandlungen erlebt, dass heutzutage oft schwer zu sagen ist, was drin ist, wenn Jazz draufsteht. So viele Stile und Szenen haben sich im Laufe der Zeit herausgebildet

Mi. 15.02.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute
Nico Hering (piano) · Bastian Weinig (bass) · Max Jentzen (drums)
 
Do. 16.02.
Gary Smulyan Quartet

Gary Smulyan (USA) - baritone sax
Olivier Hutman (FRA) - piano
Stephan Kurmann (D) - bass
Bernd Reiter (A) - drums

Gary Smulyan, geboren am 4. April 1956 in Bethpage, New York, wird von Kritikern und Jazzfans gleichermaßen als
der herausragende Baritonsaxophonist des aktuellen Jazz gesehen.
Seit vielen Jahren liegt er an der Spitze der „Downbeat Reader and Critic Polls“, dem wichtigsten Jazzpreis weltweit, in der Kategorie »Baritone Saxophone«.
 
Fr. 17.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 18.02.
Nicole Metzger Quintett

Nicole Metzger (vocal)
Jean-Yves Jung (piano)
Wesley G (guitar
Dietmar Fuhr (bass)
Andreas Neubauer (drums)

Presse: Nicole Metzger ist eine der komplettesten Sängerinnen jener Königsklasse namens Jazz-Mainstream auf der internationalen Szene.
Aber trotz ihrer umwerfenden technischen Perfektion bleibt da stets die Magie spürbar, die Wärme von Stimme u n d Persönlichkeit.


Nicole Metzger präsentiert ihr neues Programm Moondance.
Hier drehen sich alle Songs um das faszinierende Thema Mond mit Hits aus dem Great American Songbook wie zum Beispiel “Fly me to the moon”, “Blue moon”, “Old devil moon” oder der Van Morrison Klassiker “Moondance”.
 
So. 19.02.
Gerdband · Releasekonzert der neuen CD "Nevertheless“
Melodic piano trio - a Statement for humanity, peace and freedom

Gerd Baier (piano)
Mario Fadani (bass)
Dirik Schilgen (drums)

Vor 45 Jahren erschien ein Song mit dem Namen „Peace Train“, komponiert und eingespielt von dem Musiker, der damals noch Cat Stevens hieß. Damals, das war Vietnamkrieg, die 70iger Jahre und die Zeit der utopischen, friedensbewegten Hippie-Kultur. Das ist schon ziemlich lange her. Einerseits. Andererseits aber in höchstem Maße aktuell. „Peace Train ist für mich ein prägendes Stück Musikgeschichte“ sagt Gerd Baier selbst. Das am 2. Dezember 2016 erscheinende Album Nevertheless seines Trios gerdband ist aus einer vergleichbaren Motivation heraus entstanden, ausgelöst durch die terroristischen Ereignisse von Paris und Brüssel in den Jahren 2015 und 2016. „Ich wollte ein neues Album machen, das darauf Bezug nimmt. Frieden und Freiheit sind fragil geworden, denn unsere Welt ist beherrscht von Krieg, Terrorismus, flüchtenden Menschen, wachsender Fremdenfeindlichkeit und einem immer stärker werdenden Rechtspopulismus“.
 
Mi. 22.02.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute
Rhein/Main Rhythm Machine

 
Do. 23.02.
Elmar Braß Trio
CD Release »Straight - Ahead «


Elmar Braß - piano
Martin Gjakonovski - bass
Christian Schoenefeldt - drums

Swingender , Straight - Ahead Jazz bildet die musikalische Basis des Trios .
Die Band spielt seit Jahren zusammen und hat über die solistischen Fähigkeiten der einzelnen Musiker hinaus einen eigenen Sound entwickelt.
Alle drei Musiker sind in der Jazztradition verwurzelt.
Das Trio spielt ausgewählte Standards des Great American Songbook, der Hardbop - Ära und Kompositionen von Elmar Braß.


Klick & Listen: CD Elmar Brass Trio »Straight Ahead«

 

Der Pianist Elmar Braß verbrachte seine Kindheit im Niger in Nordwestafrika.
Früh fühlte er sich vom Rhythm & Blues angezogen , die Musik Oscar Petersons und Erroll Garners öffnete Braß schliesslich die Tür zur Welt des Jazz.
Verwurzelt in der Jazztradition sind in seinem Spiel die Einflüsse seiner frühen Vorbilder , der expressiven Melodik des Bebop bis hin zur Sprache von Modernisten wie Herbie Hancock hörbar.
Er arbeitete unter anderem mit Musikern wie Dusko Goykovich , Peter Bernstein, Tony Lakatos, Ed Kröger oder Stephan Abel.

Pressestimmen:
»Der Mann hat den Swing!« Hannoversche Allgemeine Zeitung
»This Trio lays down a fantastic groove« JAZZ LIFE Japan
»A beautiful and elegant Piano« JAZZ LIFE Japan

Fr. 24.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 25.02.
Torsten Zwingenberger
BERLIN 21 on tour »CAPITAL LETTERS«

Das Jazz Quartett BERLIN 21 steht für das quirlige Lebensgefühl Moabits. Dieser temperamentvolle Stadtteil ist ein Sehnsuchtsort, geprägt von Dynamik und parallelen Lebenswelten. Die einzigartige Atmosphäre dieses urbanen Parcours ist die Inspiration für sein Debüt-Album „CAPITAL LETTERS“, das als CD und DVD am 16.05.2014 beim Berliner Label Blackbird Music erschienen ist.
Bei BERLIN 21 treffen Elemente aus Bebop und Hardbop, aus Soul, Latin und Afro Jazz aufeinander und verschmelzen zu einem aufregenden Klangerlebnis. Die Bandkompositionen auf „CAPITAL'LETTERS“ sind „Briefe aus der Hauptstadt“ – gedruckt in Großbuchstaben – und tragen den pulsierenden Sound von Moabit in die Welt.

 


Tim Seier (guitar)

Lionel Haas (piano)

Martin Lillich (bass)

Torsten Zwingenberger (drums)
So. 26.02..
Swing's The Thing
SWINGSIZE ORCHESTRA
 



In Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißend Jump' n Jive und Swing:
Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie Duke Ellington, etc.
Elf swingin' Profis,
natürlich klassisch im feinen Anzug mit roter Fliege auf unserer Bühne

feat. Jeanine du Plessis
(vocal)


http://www.swingsize




Vorschau

(Ausschnitt)







mehr Jazz
in Frankfurt

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.12. 2016:
Jazzkeller 65 Jahre, Eugen Hahn 30 Jahre »Der Hüter des Feuers«

11. und 12. März · Jim Snidero Quartet
18. März · John Marshall / Bob Mintzer Quintet
19. März · David Friesen & Glen Moore
23. März · Jerry Bergonzi / Carl Winter Quartet
28. März · Harold Mabern / Joe Farnsworth Trio
1. und 2. April · Don Menza Quartet
14. und 15. April · (Ostern) Christof Sänger Trio / Quartett

»70 Jahre Jazz in Hessen« auf hr2-kultur
hr2-kultur Multimedia Reportage

Jazzkeller Gespräch-Download auf hr2-kultur

Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main
www.kultur-frankfurt.de

Jazzinitiative Frankfurt am Main
www.jazzinitiative-frankfurt.de

Jazzclub sehr intim mit rustikaler Küche:
www.mampf-jazz.de

 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al